Blog

Mrz14

Temponaut der Woche: Michael Jackson

michael-jackson-in-moonwalker-warner-home-video-germany

Michael, Sie reisten bereits mehrfach in der Zeit. Verraten Sie uns Ihr Geheimnis – wie haben Sie es gemacht?

Sie werden sicherlich verstehen, dass ich mich hier nicht näher dazu äußern möchte, schließlich habe ich mich offiziell für tot erklären lassen, um den Strapazen der vergangenen Jahre zu entkommen. Ich verrate nur soviel: Es hatte etwas mit Medikamenten zu tun.

Was waren die größten Schwierigkeiten auf Ihrer Reise?

Einmal ist etwas schief gegangen. Ich war in einem Paralleluniversum unterwegs, als ich mich selbst traf – allerdings als Zombie. Also keine Ahnung, was der Typ genommen hat, aber der war echt fertig… Als Michael Zwo erfuhr, wo ich herkam, hat er mir meine Zeitreisedrogen geklaut und ist mit seinen kaputten Kumpels ins Jahr 1982 gereist, wo er das Video zu „Thriller“ drehte. Zuerst war ich ziemlich sauer, ich meine was fällt dem Kerl ein? Aber der Junge hatte Talent – das Ding ist ja doch ein ziemlicher Erfolg geworden.

michael-jackson-thriller

Ich traf dann glücklicherweise Uri Geller, der gerade beim Orakel gewesen war und dort seinen coolen Löffel-Trick vorgeführt hatte. Er konnte mich in seiner Zeitmaschine mit zurücknehmen.

Als ich wieder da war, habe ich sofort einen Deal mit der Geisterbahn Haunted Mansion im Disney World gemacht, wo Michael Zwo und seine Kollegen jetzt arbeiten. Er ist mir etwas schuldig. Manchmal vermiete ich die Jungs auch an Splatter-Produktionsfirmen. In „Braindead“, „Return Of The Living Dead“ und „Resident Evil“ kamen sie nochmal richtig groß raus.

Von dem einen Zwischenfall mal abgesehen, waren die Reisen wunderbar.
Ich habe schon eine Menge unglaublicher Dinge erlebt. Oder was dachten Sie, wie ich auf die Idee mit dem „Moonwalk“ gekommen bin?

Am liebsten reise ich in die Vergangenheit, da ist die Welt noch in Ordnung.
Die Leute haben sich immer gewundert, weshalb ich die Neverland-Ranch gebaut habe, und warum ich ständig Kinder zu Besuch hatte. Da gab es wilde Spekulationen, aber es fiel mir nach der Rückkehr aus der Vergangenheit einfach jedes Mal schwer, mich wieder in der Gegenwart zurechtzufinden.

Was ist das Schönste am Zeitreisen?

Ich kann meine Kindheit nachholen und mit mir selbst Geburtstag feiern. Jeden Tag! Und ich werde überall freundlich empfangen. Ich zeige Ihnen am besten ein paar Fotos von meinen Reisen, dann wissen Sie was ich meine…

king of pop

michael-jackson-the-king

jacko

barent fabritius 1650

Welche drei Dinge nehmen Sie auf jede Zeitreise mit?

Meinen Schimpansen Bubbles, meine Sauerstoffmaske und meine Nasenprothese.

Hand auf’s Herz: Was hat es mit der Pigmentstörung auf sich?

Das sind Nebenwirkungen der Zeitreisemedikamente. Die Frage, warum meine Nase so zerfressen aussieht, können Sie sich jetzt sicherlich selber beantworten. Ich weiß, es ist eine riskante Art zu reisen, aber ich stehe einfach auf Kinder-geburtstagsparties – vor allem auf meine eigenen…

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen