Blog

Mrz03

Rettung für R2

Vor kurzem habe ich hier über den Launch der US-Raumfähre Discovery und deren Crew berichtet, zu der auch der Robonaut R2 gehört. In der Nähe von Seattle/Ravenna kann man derzeit die Rakete eines ambitionierten Nachwuchs-Temponauten bewundern. Seine Mission: Er will R2 retten und ihn so als Gefährten für seine Zeitreisen gewinnen.

Immer nur im All rumzusitzen wird ihm auf Dauer bestimmt zu langweilig, und ein Droide als Begleiter hat sich schließlich schon bei Star Wars als praktisch erwiesen“, erklärt Eliot sein Vorhaben fest entschlossen.

Sein RULAV (Ravenna Ultra-Low-Altitude Vehicle) ist mit allen technischen Raffinessen ausgestattet. Aber seht selbst:

Überall auf der Welt solidarisieren sich nun Zeitreisende und solche, die es noch werden wollen, mit Eliot und dem Robonauten R2. Auf eigene Faust bauen sie Raumschiffe, um R2 aus der ISS-Isolation zu befreien. Die vielversprendsten Ansätze bieten derzeit die Firmen „Scaled Composites“ (ehemals Rutan Aircraft Factory) und „Blue Origin“.

Das Modell „Space Ship One“ (von Scaled Composites) wurde von dem US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtingenieur Burt Rutan entwickelt und von Paul Allen, einem der Mitbegründer von Microsoft, finanziert.

SpaceShipOne

„Space Ship One“ durchbrach als erstes Flugzeug eines Privatunternehmens, das ohne öffentliche Mittel gebaut wurde, die Schallmauer. Es erreichte bei diesem Flug eine Höhe von 109 Kilometern. Die Federal Aviation Administration ließ es daraufhin als nichteigenstartfähiges Segelflugzeug mit Hilfsantrieb zu.

Die Firma arbeitet derzeit an der Entwicklung des Nachfolgers „Space Ship Two“ (s.u.), dessen Testflug-Ergebnisse bereits alle Erwartungen übertrafen.

Space Ship Two

Das Projekt „Blue Origin“ wurde von Amazon-Gründer Jeff Bezos ins Leben gerufen, um auch Touristen Weltraumflüge zu ermöglichen. Seine Firma entwickelt sogenannte VTOLs – Vertical Take Off and Landing vehicles.

blue origin goddard

Blue Origin Goddard

Goddard Testflug

Sowohl das Modell „Goddard“ (s.o.) als auch das neuere Modell „New Shephard“ (s.u.) von Blue Origin haben den ersten unbemannten Testflug bereits erfolgreich absolviert. Schon 2012 soll der erste bemannte Flug erfolgen.

Blue Origin New ShephardDurchhalten R2, es ist Rettung in Sicht!

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen