Blog

Sep08

Schrödingers Katze

time spice fragt:

Hi Nika,

in der Quanteninterferenz traf ich letztens Schrödingers Katze, die leider meine zufällig in der Tasche vorhandenen Hundeleckerchen erst schnurrend schnorrte, dann ausko*** und sich grün verfärbte. Die dunkle Materie wurde plötzlich hell und ein vorbeischwebendes Wesen reichte mir ein Tablet mit Deiner Webadresse. Das Datum des Tablets stand auf 4039. Was sagt mir das???

Gruß time spice

 

Nika antwortet:

Hallo time spice,

das ist eine wirklich interessante Frage. Ich nehme an, es handelt sich hierbei um ein Interferenzphänomen, welches durch das unbedachte Öffnen der Kiste verursacht wurde. Schrödingers Katze konnte entkommen und reagiert aufgrund der Phasenverschiebung empfindlich auf Deine Hundekekse. Korpuskulare Materie kann sich unter diesen toxischen Bedingungen in Wellen umwandeln. Die Elektronenbeugung führt zu peristaltischem Erbrechen, wodurch Energie freigesetzt wird, was wiederum das grüne Aufleuchten erklärt.

Da Dir Schrödingers Katze in der Quanteninterferenz begegnet ist, greift die Dekohärenztheorie hier nicht und der Kollaps der Welle durch das makroskopische System Katze (Wärmebad) wird verhindert. Stattdessen hat sich durch die Aktivierung des Kraftfeldes der Basiston der Welle von 2013 mit der Spitze von 4039 verbunden, wodurch ein Riss im Raumzeit-Gefüge entstanden ist. Das schwebende Wesen war vermutlich ein Zeta-Alien, der durch dieses Zeitfenster zu uns gelangt ist.

Dass auf dem Tablet meine Webadresse stand, kann nur Folgendes bedeuten: Die Zetaner verfügen über veraltete Technik, beobachten uns aber aufmerksam und wollen, dass die Menschheit unbedingt meinen Blog verfolgt, damit wir sie irgendwann auch mal besuchen kommen. Sie gehen also offensichtlich davon aus, dass wir das Zeitmaschinenproblem zeitnah lösen können. Oder es war eine Quanten-Fata-Morgana, dem Welle-Teilchen-Dualismus entsprechend ausgelöst durch die Streuung des Spins der Elektronen der (nichtmagnetischen) erbrochenen Hundekekse.

Möglicherweise ist auch beim Öffnen der Kiste der darin befindliche instabile Atomkern zerfallen, und das Giftgas wurde infolgedessen freigesetzt – Du hast vermutlich zuviel davon eingeatmet und solltest dringend einen Arzt aufsuchen, falls die Symptome schlimmer werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen – ansonsten gute Besserung!

Nika

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen