Blog

Mrz19

Illumination

Vollmond

In dieser Nacht wird der Mond Euch besonders groß und hell erscheinen, denn es ist Vollmond, und selten ist er der Erde so nah wie heute…

Die Umlaufbahn des Mondes um die Erde ist elliptisch. Es gibt also beim Umlauf einen erdnahen (356.410 km = Perigäum, engl. perigee) und einen erdfernen Punkt (406.740 km = Apogäum, engl. apogee).

elipse

Zuletzt gab es im Jahr 1993 einen so perfekten »Perigäums-Vollmond«. Verglichen mit dem „kleinsten“ Vollmond, wird er heute Nacht um genau 14% größer sein und fast ein Drittel heller leuchten. Oder wie Astrophysiker Neil deGrasse Tyson es darstellt: „Same difference between an 8 and a 7-inch pizza“.

Da die meisten von Euch vermutlich keine Zeitreisenden sind, möchte der ein oder andere dieses Ereignis vielleicht gerne mit der Kamera festhalten. Hier findet Ihr ein paar Tipps, wie der perfekte Schuss gelingt. Am besten kommt die Größe des Mondes in der Nähe des Horizonts und hinter nähreren Objekten wie Bäumen oder Häusern zur Geltung. Die eindrucksvollsten Ansichten wird es wohl kurz nach der Zeit des Mondaufgangs im Osten geben. Zu welcher Uhrzeit der Mond bei Euch aufgeht, könnt Ihr dieser Tabelle entnehmen.

Eine kleine Anmerkung noch: Der Supermond hat nichts mit der Naturkata-strophe in Japan zu tun – daran ist lediglich die Plattentektonik schuld.

planet-pan

planet-pan

planet-pan

planet-pan

planet-pan

planet-pan

planet-pan

planet-pan

Was hier aussieht wie phantastische Aufnahmen fremder Himmelskörper, ist tatächlich der Boden einer alten Pfanne. Fotografiert von Christopher Jonassen für sein Projekt „Devour“.

de•vour (d`-vour)
tr.v. de•voured, de•vour•ing, de•vours
1. To eat up greedily.
2. To destroy, consume, or waste.
3. To take in eagerly:
4. To prey upon voraciously.

Via 24Flinching

Ich finde, wir sollten diese Serie unbedingt erweitern. Bevor Ihr also Eure nächste Bratpfanne entsorgt, schickt mir doch bitte ein Foto davon.

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen