Blog

Mrz20

Der Adler

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg

Im September 1882 wurde das erste Elektrizitätswerk der Welt in der New Yorker Pearl Street in Betrieb genommen. Sechs mit Dampfmaschinen betriebene Dynamos versorgten die ersten Kunden mit Strom. Glühlampen wurden als Sensation bestaunt. „Die Nacht zum Tag machen!“, lautete die Devise.

Seitdem sind rund 120 Jahre vergangen. Beleuchtete Städte und Ballungszentren lassen sich nachts aus dem Weltall erkennen. In diesen Ballungszentren gibt es „Die lange Nacht der Museen“, „Die lange Nacht der Wissenschaften“, „Die lange Nacht des Shopping“, „Die lange Nacht der Kirchen“ und so weiter.

Eines hat sich seit den ersten Tagen der Elektrifizierung aber kaum verändert. Die meisten Dynamos werden noch immer mit Dampf betrieben. Der Dampf wird dadurch erzeugt, dass Kohle, Erdöl oder Erdgas verbrannt wird.

Einige Kraftwerke nutzen die Wärme, die entsteht, wenn Atomkerne zerfallen. Die Anwendung dieser Technik ist mit Risiken verbunden.

Diese Risiken darf man nicht der Allgemeinheit aufbürden. Niemand muss auf Wohlstand verzichten, wenn Elektrizität sinnvoll eingesetzt wird.

Standby-Betrieb ist meist unnötig, und Städte braucht man nicht aus dem Weltall zu erkennen, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Ihnen einen schönen Sonntag!

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen