Rabenberg

Rabenberg

Sep12

Antenne

Liebe Nika, obwohl ich zurzeit auf vielen Gebieten gleichzeitig forsche, unter anderem auch an der wissenschaftlichen Aufarbeitung des Montauk-Projektes, habe ich doch beschlossen, die geheimnisvolle Schraube, die mir der tibetische Mönch nach meinem...
Read More
Aug30

Strahlung

Es ist vollbracht! Der Energie-Transponder hat 100% funktioniert, und der Motor läuft besser als vor der Reparatur. Die Außerirdischen hinter der Venus haben nichts von der Energieübertragung bemerkt, und Gunter kann am Wochenende zeigen, wie gut er...
Read More
Aug29

Aliens

Hallo Nika, heute wird es richtig spannend. Ich habe einen aktiven Energie-Transponder speziell für den Bootsmotor konstruiert. Damit hoffe ich, Energie von einem Raumschiff umzuleiten. Dieses Raumschiff ist auf der erdabgewandten Seite der Venus stationiert....
Read More
Aug28

Raumschiff

Liebe Nika, immer noch bin ich im Ungewissen und immer noch in Saint Tropez. Morgen erst werde ich Gewissheit haben, ob sich das alles gelohnt hat. Gunter konnte die Rosen nicht abwerfen. Es war zu stürmisch – der Hubschrauber konnte nicht starten....
Read More
Aug27

Gunter Sachs

Hallo liebe Nika, leider kann ich jetzt nicht ausführlich auf deine Nachricht eingehen, denn ich habe gerade ein riesiges Problem. Eigentlich wollte ich meine Zeitmaschine nie wieder in Betrieb nehmen, aber du weißt ja, das ist wie eine Droge… Also...
Read More
Mai08

Der Grünfink

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Dieser kleine Geselle begleitet mich schon eine ganze Weile durch mein Leben. Zuerst begegnete ich ihm vor vielen Jahren in Gestalt eines halb verhungerten und todkranken Tieres an einer Straßenbahnhaltestelle....
Read More
Apr24

Die Brennnessel

Das Wort zum Oster-Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Wie heißt es doch so schön bei Goethe im „Faust“? „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlings holden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück“ Jetzt sprießt...
Read More
Apr17

Der Papageientaucher

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Er ist das offizielle Wappentier Islands. Wieso wählte ich gerade diesen Vogel, werden jetzt einige Leser fragen. Nun, auf Island fand am letzten Sonntag eine Volksabstimmung statt. Das Volk konnte entscheiden,...
Read More
Apr17

Die Ärzte (6)

Prof. Dr. med. Serfling Vorsichtig wurde ich wegen meiner Schädelverletzung in einem Krankenwagen in die Charité gefahren. Dort wurde mir das einzige freie Bett in einem Sechsbettzimmer zugewiesen. Meine Zimmergenossen begrüßten mich freundlich und...
Read More
Apr15

Die Ärzte (5)

Der Unfall Seit dem Krankenhausaufenthalt in meiner Kindheit, brauchte ich nie ernsthaft die Künste eines Arztes in Anspruch zu nehmen. Dies änderte sich nach einem Wochenendausflug, den ich mit einem Freund unternahm. Auf der Rückfahrt, die Nacht...
Read More
Apr13

Die Ärzte (4)

Dr. med. Keiling Mein Krankenhauserlebnis lag schon eine ganze Weile zurück, und ich befand mich, der Pubertät gerade glücklich entronnen, mit 17 Jahren voll in der Ausbildung meiner Fähigkeiten. Nach Abschluss derselben, sollte ich, wie es sich gehört,...
Read More
Apr11

Die Ärzte (3)

Das Krankenhaus (Fortsetzung) Am nächsten Morgen, der Arzt sah mich bei der Visite zufrieden an, hatte ich mich schon etwas an den fremdartigen glänzenden Gegenstand auf meiner Stirn gewöhnt. Im weiteren Verlauf des Vormittags wurde ich dann von der...
Read More
Apr10

Die (Schnaps)-Drossel

Das Wort zum Sonntag Liebe NikaKult-Leser, sicher ist der eine oder andere Autofahrer unter Ihnen in den letzten Tagen zur Tankstelle gefahren und hat nach dem Tanken mit grimmigem Gesicht einen nicht unbeträchtlichen Teil seines Portemonnaie-Inhalts...
Read More
Apr08

Die Ärzte (2)

Das Krankenhaus Als ich etwa 10 Jahre alt war, wachte ich eines schönen Morgens auf und sprang wie immer munter aus dem Bett, um mich für die Schule fertig zu machen. Dafür war nicht besonders viel Zeit vorgesehen. Die Schule begann um 8:00 Uhr und...
Read More
Apr07

Die Ärzte (1)

Dr. Hackmann Liebe NikaKult-Leser, während Nika unter Schafen weilt, um herauszufinden, ob sie Materie derart verdichten können, dass daraus schwarze Löcher entstehen, hat sie mir ihren Blog mit dem Auftrag übergeben, Sie mit interessanten Geschichten...
Read More
Apr03

Der Ibis

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Liebe NikaKult-Leser, heute möchte ich einmal die Gelegenheit ergreifen und allen Lesern, die an diesem Sonntag ihren Geburtstag feiern, recht herzlich gratulieren und Ihnen Gesundheit und Glück wünschen....
Read More
Mrz27

Die Lerche

Das Wort zum Sommer von Prof. Dr. Rabenberg Da haben wir sie wieder, die Sommerzeit. Bei den meisten ist sie wohl eher unbeliebt. Viele müssen morgen früher aufstehen. Glücklich sind die, die sich ihre Arbeits- oder Tageszeit selber einteilen können....
Read More
Mrz25

Die Aufgetauten – Epilog

Zum Schluss möchte ich noch auf die Frage zurückkommen, woran man Aufgetaute erkennen kann. Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Am besten ist es, dafür einen Vergleich heranzuziehen. Wie alle Vergleiche hinkt er natürlich, aber vielleicht...
Read More
Mrz22

Die Aufgetauten (9)

Die Erklärung Nach einer kurzen Pause begann die Assistentin mit etwas zögernder Stimme zu sprechen. Sie erzählte mir, dass es seit den Fünfziger Jahren Versuche gab, Menschen in flüssigem Stickstoff zu konservieren. Die Anfänge reichten bis in...
Read More
Mrz20

Der Adler

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Im September 1882 wurde das erste Elektrizitätswerk der Welt in der New Yorker Pearl Street in Betrieb genommen. Sechs mit Dampfmaschinen betriebene Dynamos versorgten die ersten Kunden mit Strom. Glühlampen...
Read More
Mrz18

Die Aufgetauten (8)

Die Entlassung Am Tag nach der Entdeckung ging ich nicht zur Arbeit. Ich hatte nur wenige Stunden schlecht geschlafen, weil ich immer wieder den Inhalt des Edelstahlbehälters vor mir sah. Früh stand ich auf und kochte mir gewohnheitsmäßig den Tee....
Read More
Mrz15

Die Aufgetauten (7)

Die Entdeckung In den nächsten Wochen ereignete sich nichts Besonderes. Ich arbeitete weiter im Außendienst und bemühte mich, meine Aufgaben als Mechanikergehilfe so gut wie möglich zu erfüllen. Die Assistentin rief ich nicht mehr an. Nach etwa drei...
Read More
Mrz14

Die Aufgetauten (6)

Das Konzert Am nächsten Tag kaufte ich das Stadtmagazin. Ich fand einen Club, in dem am nächsten Freitag eine Gruppe mit dem Namen Beatinstitution auftreten sollte. Ich rief die Assistentin an und fragte sie, ob sie Lust hätte, mit mir in den Musikclub...
Read More
Mrz13

The Old Merc

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Liebe NikaKult-Gemeinde, zahlreiche Emails erreichten mich nach dem Erscheinen des fünften Teils der „Aufgetauten“. Im Mittelpunkt standen die Fragen, was ich denn für einen Wagen fahre, wie alt...
Read More
Mrz11

Die Aufgetauten (5)

Die Assistentin Gleich am nächsten Abend rief ich die Mitarbeiterin von „Nitrobiotec“ an. Sie wirkte am Telefon sicher und wir verabredeten uns für den Samstagnachmittag in einem Café der Innenstadt. Ich kam schon etwas früher und fand auch gleich...
Read More
Mrz08

Die Aufgetauten (4)

Das Labor Die Arbeit im Lager war eintönig.  Ich sortierte der Größe nach Rohrbögen und Abzweigungen in ein Regal. Die Edelstahlröhren stapelte ich unter einem Vordach. Ich befreite Pumpen und Kompressoren von ihren Verpackungen und fegte anschließend...
Read More
Mrz08

Leserfrage zum einfachen Modell

Tom fragt: Hallo Nika. Ich habe eine Frage zu “Das einfache Modell (5). Die Drosselspule befindet sich rechts, wie heißen die anderen zwei Spulen? Tr? Aü? Wenn alles zusammengebaut ist und der Freischaltcode an einer der Röhren versteckt ist, in...
Read More
Mrz06

Ötzi – der Aufgetaute

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Liebe NikaKult-Leser, sicher warten jetzt alle schon gespannt auf den vierten Teil der „Aufgetauten“. Keine Angst, ich habe keine Schreibblockade. Er wird in Kürze hier erscheinen. Der fünfte Teil ist...
Read More
Mrz05

Die Aufgetauten (3)

Die Anstellung Am nächsten Morgen verzichtete ich darauf, in meinem Lieblingscafé die Zeitung zu lesen. Ich hatte unruhig geschlafen, konnte mich aber nicht mehr an meine Träume erinnern. Ich kochte mir Tee, dem ich wie immer mit einer Teelöffelspitze...
Read More
Mrz04

Die Aufgetauten (2)

Die Begegnung Nachdem ich mir die Videos angesehen hatte, konnte ich den Rest der Nacht nicht mehr schlafen. Ich überlegte bis zum hell werden, wie ich der Sache auf den Grund gehen könnte. Dazu musste ich das Paar finden und es fragen, warum sie sich...
Read More
Mrz02

Die Aufgetauten (1)

Der Verdacht Liebe Leser von NikaKult, die meisten von Euch erwarten hier einen seriösen Blog über Zeitreisen und allem, was damit im Entferntesten zu tun hat. Ihr werdet mir hoffentlich verzeihen, wenn ich jetzt einmal in das Genre des Enthüllungsjournalismus...
Read More
Mrz01

Der Quantenpfeifer (2)

Liebe NikaKult-Leser, vielleicht haben Sie sich in den zurückliegenden Tagen weiter Gedanken um die mögliche Existenz des Quantenpfeifers gemacht. Klar ist, dass alle Elemente, aus denen wir bestehen, überall im Universum vorhanden sind. Trotzdem haben...
Read More
Feb27

Der Quantenpfeifer (1)

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Die Frage, ob es außerirdisches Leben gibt oder nicht, ist nicht leicht zu beantworten. Singt etwa doch auf einem entfernten Planeten der Quantenpfeifer? Um sich einer Antwort zu nähern, die sich dann aber...
Read More
Feb25

Das einfache Modell (6)

Die Inbetriebnahme Nun ist es soweit! Wir können die Maschine in Betrieb nehmen. Zuerst nehmen Sie die Röhren vorsichtig aus den Verpackungen. Auf dem Glas ist eine Kennnummer eingraviert. Stecken Sie die Röhren nach dem Plan aus dem Teil (4) in die...
Read More
Feb23

Das einfache Modell (5)

Die Montage der Bauteile Nachdem Sie die Löcher gebohrt haben, befestigen Sie auf der Oberseite des Kastens die Halterungen für die Fluxröhren und schrauben die Spulen, wie in der Abbildung gezeigt, fest. Die Anordnung der Spulen und der Fluxröhren...
Read More
Feb22

Das einfache Modell (4)

4. Der Bau geht weiter Jetzt kann es endlich mit dem Bau der Maschine weitergehen! Alle Pakete sind bei Ihnen eingetroffen, und wie Sie aus den Zeitungen erfahren konnten, wurde der Euro in letzter Minute gerettet. Das Werk in Košdenice arbeitet wieder...
Read More
Feb22

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Cherry, nachdem ich ihren Beitrag gelesen hatte, musste ich Ihnen unwillkürlich Recht geben. Zeitreisen sollten etwas Besonderes bleiben. Ich beschloss, die Veröffentlichung des Bauplanes für „Das einfache Modell“ einzustellen....
Read More
Feb20

Die Elster

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Liebe Leser und Leserinnen, liebe Zeitreisende, heute wende ich mich in einer mir sehr wichtigen, persönlichen Angelegenheit an Sie. Die in der Presse gegen mich erhobenen Vorwürfe, ich hätte ganze Teile...
Read More
Feb19

Das einfache Modell (3)

3. Die elektronischen Bauteile Während der Leim trocknet, kümmern wir uns jetzt um die Bestellung der Fluxröhren. Diese Röhren sind nur im Eigenbau zu erstellen und ziemlich kompliziert und teuer. Wir verwenden deshalb einfache Rundfunkröhren, die...
Read More
Feb18

Das einfache Modell (2)

2. Der Bau des Kastens Wie ich sehe, haben Sie alle Vorbereitungen abgeschlossen, und es kann jetzt mit dem Bau des Kastens begonnen werden. Diejenigen unter Ihnen, die öffentlich auf dem Dorfplatz bauen, sorgen jetzt bitte dafür, dass die Kinder ruhig...
Read More
Feb16

Das einfache Modell (1)

1. Die Materialbeschaffung für den Kasten Liebe Leser und zukünftige Zeitreisende, an der Anzahl der Klicks kann ich erkennen, dass jetzt genügend Interessierte zusammengekommen sind, so dass wir mit dem Bau der Zeitmaschine beginnen können. Zuerst...
Read More
Feb15

Das einfache Modell

Gastbeitrag von Prof. Dr. Rabenberg Viele Mails erreichten mich, nachdem ich die Bauanleitung für „Das neueste Modell“ einer Zeitmaschine auf diesem Blog veröffentlichte. Viele Leser aus aller Welt beklagten zu Recht, dass es sich um eine nur in...
Read More
Feb13

Der Sperling

Das Wort zum Sonntag von Prof. Dr. Rabenberg Viele Menschen stellen sich die Frage nach dem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und weshalb Zeitreisende bruchlanden und sich deshalb in unserer Welt zurechtfinden müssen. Nun, die Frage ist leicht...
Read More
Feb10

Der RAABE

Gastbeitrag von Prof. Dr. Rabenberg Jeder kennt Einsteins Relativitätstheorie. Weithin unbekannt ist aber die Relative Alterstheorie.  Mit einem kurzen Beitrag möchte ich diese Lücke schließen. Sie kennen sicherlich das seltsame Phänomen, dass man...
Read More
Feb09

Das neueste Modell

Gastbeitrag von Prof. Dr. Rabenberg Die Zeitmaschine von 1899, ausführlich beschrieben in der Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst“, ist wirklich nur noch etwas für Oldtimerfreunde. Ersatzteile sind kaum noch zu haben und außerdem wahnsinnig teuer....
Read More
Zur Werkzeugleiste springen